SE 2012
Programm Techn.-Wiss. Programm Workshops/Tutorien Industrietag Doktorandensymposium Rahmenprogramm Gremiensitzungen Ausstellung
Anmeldung Tagungsort Berlin im Februar Termine Organisation Sponsoring Downloads Einreichungshinweise Archiv Geschichte Kontakt

Tutorien

Ein Fehler ist ein Fehler ist ein Fehler - Softwarefehler aus rechtlicher Sicht

Inhalt
Testverfahren sind Bestandteil der Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung, bei denen es nicht um rechtliche Fragen der Fehlerfreiheit von Software geht. Diese beziehen sich auf den vertragsgemäßen Zustand, das vereinbarte Ergebnis oder die Beschaffenheit der Software bei Anlieferung bzw. Abnahme. Ein fehlerfreier Zustand der Software bedeutet nicht zwangsweise auch Vertragserfüllung, während mit fehlerhafter Software gleichwohl die vereinbarte Leistung erbracht werden kann. Neben den Testverfahren für die Qualitätssicherung müssen daher auch geeignete Testverfahren für die Überprüfung des vertragsgemäßen Zustandes einer Software entwickelt und zwingend in den vertraglichen Vereinbarungen mit dem Abnehmer beschrieben werden, damit nicht mit beliebigen Abnahmetests über eine Vertragserfüllung entschieden wird. Bei diesen Tests geht es nicht um die Falsifizierung der Vorgabe Qualität erfüllt, sondern allein um die Frage, ob das vertraglich Vereinbarte durch die Software erfüllt wird.
Organisatoren
Prof. Dr. Lambert Grosskopf LL.M.Eur. (Universität Bremen), grosskopf(AT)uni-bremen.de
Termin
Dienstag, 28. Februar 2012, 09:00 – 13:00 Uhr